ZU DEN KURSEN!

Search Engine Optimization - PageRank

Kursangebot | Search Engine Optimization | PageRank

Search Engine Optimization

PageRank

x
Juracademy JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien für deine Prüfungsvorbereitung erwarten dich:
Kurspaket Online-Marketing


185 Lerntexte mit den besten Erklärungen

42 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

414 Übungen zum Trainieren der Inhalte

78 informative und einprägsame Abbildungen

Um die Links und die Linkstruktur einer Webseite besser einschätzen zu können, gibt es eine Reihe von Kennzahlen, die man sich mit Hilfe von Tools anschauen kann. Eine dieser Kennzahlen ist der PageRank.

PageRank

In den Anfangszeiten von Google war der Pagerank eine der wichtigsten Einflussgrößen auf die Rankings. Je höher der PageRank, desto höher wurde eine Seite gelistet.

Der PageRank ist eine Zahl zwischen 0 und 10. Er wird anhand der Links, die eine Webseite erhält, vergeben. Jeder Link vererbt einen Teil des eigenen PageRanks an die ausgehenden Links weiter. So tröpfelt auf eine Webseite mit jedem Link ein bisschen PageRank weiter, der sich nach einer sehr komplexen mathematischen Formel dann zu einem eigenen PageRank zwischen 0 und 10 aufsummiert. Diese Webseite vererbt wieder ihren PageRank anteilig an alle verlinkten Seiten weiter etc.

Beispiel

Beispiel: Die Startseite von Spiegel.de hat einen PageRank von 8 (Stand: April 2013). Dieser sehr hohe Wert ist entstanden, weil zig-tausende anderer Seiten auf Spiegel.de verlinken und jeder Link ein klein bisschen Pagerank der verlinkenden Seite mitbringt.

Die Startseite verlinkt auf die eigenen Unterseiten sowie auf externe Seiten (z.B. manager-magazin.de, spiegelgruppe.de etc.). Jeder Link vererbt ein bisschen PageRank weiter. So erhalten die verlinkten Seiten ebenfalls einen (kleineren) PageRank und so weiter.

Die meisten Unternehmen haben einen Pagerank zwischen 0 und 5. Höhere Werte sind meist allenfalls bei größeren Konzernen anzutreffen.Weltweit gibt es nur eine handvoll Seiten mit einem PageRank von 10, darunter Google.com, Facebook.com und Unesco.org.

Wenig Aussagekraft

Der PageRank darf ohnehin nicht zu wichtig genommen werden. Denn aufgrund massiver Manipualitionen durch Linkkauf hat diese Kennzahl bei Google in den letzten Jahren stark an Bedeutung verloren. Mittlerweile ist er für das Ranking einer Seite nahezu irrelevant. Das bedeutet: man kann auch mit PageRank 0 hoch ranken oder mit Pagerank 6 schlecht. Andere Faktoren sind deutlich wichtiger, zum Beispiel das Vertrauen ("Trust"), das die verlinkenden Seiten mitbringen.

Der PageRank hat dementsprechend nur noch sehr begrenzte Aussagekraft. Er kann als Maß für zwei Dinge herangezogen werden:

  • Ein höherer PageRank korreliert mit der Tiefe, mit der Google eine Seite crawlt. Das bedeutet: bei Seiten mit höherem PageRank werden mehr Ebenen durchsucht und in den Index aufgenommen. In der Praxis ist das jedoch meist ohne Bedeutung, nur bei sehr umfangreichen, großen Seiten kann das eine Relevanz haben.
  • Ein plötzlicher Rückgang des PageRanks von z.B. 5 auf 1 oder 0 kann ein Indiz für eine Abstrafung durch Google sein. Vielleicht besteht der Verdacht des Linkverkaufs. Tritt solch ein Fall auf, sollte auf jeden Fall überprüft werden, was der Grund für den Rückgang sein kann.

PageRank anzeigen

Um sich den PageRank anzeigen zu lassen, gibt es eine Reihe von Tools. Für SEOs ist insbesondere das Firefox-Plugin "Search Status" interessant. Es zeigt u.a. für jede Seite den aktuellen PageRank sowie weitere SEO-Kennzahlen an. Der PageRank wird hier, wie üblich, in einem grünen Balken dargestellt (links unten im Browser). Je voller der Balken, desto höher der PageRank. Beim Überfahren mit der Maus wird er auch als Zahl angezeigt.

PageRank Anzeige

Übrigens: der Name "PageRank" hat nichts mit dem Seitenranking ("Page") zu tun, sondern geht auf einen der Google-Gründer, Larry Page zurück. Diese Doppelbedeutung sorgt bei Anfängern häufig für Verwirrung.

Video: PageRank