ZU DEN KURSEN!

Search Engine Advertising - Relevanzkriterien

Kursangebot | Search Engine Advertising | Relevanzkriterien

Search Engine Advertising

Relevanzkriterien

Inhaltsverzeichnis

Nicht nur für Google, sondern auch für den Benutzer ist es wichtig, dass ein erkennbarer roter Faden zwischen dem Suchbedürfnis, der Anzeige und der Landing Page, also der Seite, auf der der Nutzer nach dem Klick auf die Anzeige landet, besteht. Fehlt dieser rote Faden, geht Ihnen ein Großteil der potenziell möglichen Verkäufe oder Anfragen verloren. Gleichzeitig bestraft Sie Google mit einem schlechteren Ranking in den Anzeigen und /oder höheren Klickpreisen.

In der Praxis bedeutet das: der Suchbegriff sollte im Anzeigentext (vielleicht sogar mehrmals) und auf der Landeseite auftauchen.

Keyword Cluster

Damit das möglich ist, können jedoch immer nur begrenzt viele Keywords für eine einzige Anzeige gebucht werden. Würde zum Beispiel ein Modeshop für Herren versuchen, alle Keywords (Hosen, Herrenhosen, kurze Hosen, Jacken, T-Shirts, Männerhemden, Hemden für Männer, Krawatten, Anzüge, Herrenanzüge, Boss Anzug etc.) für eine einzige Anzeige einzubuchen, wäre das schlichtweg unmöglich. Die Anzeige könnte niemals relevant für alle diese Begriffe sein.

Es ist daher unabdingbar, sein AdWords-Konto zu strukturieren. Hierfür stehen vor allem die Kampagnen und Anzeigengruppen zur Verfügung.

Gliedern Sie also die Produkte oder die Themen, für die Sie Anzeigen schalten möchten, in geeignete Gruppen und ordnen Sie diese in Anzeigengruppen oder Kampagnen ein.

Dann teilen Sie die Suchbegriffe in Cluster ein, die sehr eng miteinander verwandt sein. Zum Beispiel passen Ein- und Mehrzahlen eines Keywords in ein Cluster. Oder aber ein Hauptbegriff und einige Varianten oder Ergänzungen. Das nächste Keyword sollte dann aber in ein weiteres Cluster untergebracht werden, für das eine eigene Anzeige erstellt wird.