ZU DEN KURSEN!

Search Engine Optimization - Entwicklung der Suchmaschinen

Kursangebot | Search Engine Optimization | Entwicklung der Suchmaschinen

Search Engine Optimization

Entwicklung der Suchmaschinen

x
Juracademy JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien für deine Prüfungsvorbereitung erwarten dich:
Kurspaket Online-Marketing


185 Lerntexte mit den besten Erklärungen

42 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

414 Übungen zum Trainieren der Inhalte

78 informative und einprägsame Abbildungen

Im vorangegangenen Text habe ich durchgehend von Google gesprochen, wenn es um Suchmaschinen ging. Warum eigentlich? Nun, weil Google mit großem Abstand den größten Marktanteil im Suchmaschinenmarkt hat. Andere Anbieter wie Bing oder Yahoo kommen jeweils nur auf wenige Prozent, während Google sich nahe der 90%-Marke bewegt (je nach Quelle schwanken die Werte, aber irgendwo zwischen 80 und über 90% liegt Googles Marktanteil in Deutschland).

Marktanteile der Suchmaschinen

Interessanterweise tauchen Anbieter wie Lycos oder Altavista, die früher den Markt dominiert haben, in den heutigen Listen gar nicht mehr auf. Auch Yahoo, die erste Suchmaschine überhaupt, spielt keine Rolle mehr.

Gründe für die Marktmacht von Google

Die Gründe dafür liegen vor allem in zwei Faktoren:

Zum einen versuchten die damaligen Suchmaschinen, sich als Webportale zu etablieren und Nachrichten sowie Werbung zu allen möglichen Themen zu platzieren. Dadurch waren die Ergebnisse sehr unübersichtlich und die Nutzer schnell frustiert. Als Google mit seiner fast durchgehend weißen Startseite am Markt erschien, war das eine kleine Revolution.

Zum anderen war die Suchtechnologie damals sehr unausgereift. Es war für Webseitenbetreiber relativ einfach, die Suchmaschinen auszutricksen und hohe Platzierungen zu erzielen, was Spam und minderwertigen Seiten Tür und Tor öffnete. Auch dadurch wurde die Usererfahrung stark negativ beeinflusst.

Google hatte hier einen entscheidenden Vorteil: durch einen komplexeren und logischeren Algorithmus waren Manipulationen sehr viel schwieriger zu bewerkstelligen. Die Ergebnisse wurden nicht nur relevanter, sondern auch weniger stark manipuliert, was die Nutzer besser zufriedenstellte.

Der Kernpunkt von Googles Technologie war eine kleine, aber sehr wichtige Idee. Google entstand als Suchmaschine an der Standford University. Im wissenschaftlichen Bereich spielen Erwähnungen bzw. Zitationen eine große Rolle. Dahinter steckt folgende Idee:

Eine wissenschaftliche Arbeit, die durch viele andere Arbeiten zitiert wird, ist wahrscheinlich eine gute Arbeit. Und wenn es sich bei den zitierenden Quellen um angesehende, große Publikationen handelt, sagt das noch einmal mehr über die Qualität der zitierten Arbeit aus.

Diese Idee übertrugen die Google-Gründer Sergej Brin und Larry Page auf ihre Suchmaschine bzw. auf Internetseiten. Eine Internetseite, die von vielen anderen Seiten zitiert, also verlinkt wird, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit hochwertig und empfehlenswert. Ein Link wird dabei als Empfehlung gewertet.

Wenn die verlinkenden Seiten hochwertige, wichtige und vertrauenswürdige Quellen darstellen, wirkt sich der Link noch deutlich stärker auf die verlinkte Seite aus.

Der PageRank

Seiten, die viele eingehende Links von hochwertigen Seiten haben, wurden im Ranking mit höheren Platzierungen belohnt. Der dahinterstehende Wert nennt sich PageRank (zurückgehend auf den Gründer Larry Page). Der PageRank ist ein Wert zwischen 0 und 10, den Google jeder Webseite beimisst. Je mehr andere Seiten auf die Webseite verweisen, und je höher der PageRank der verweisenden Seiten, desto höher der PageRank, den die Webseite erhält. In den Anfangszeiten war der PageRank einer der zentralen Rankingfaktoren. Durch zunehmende Manipulationen verlor er jedoch nach und nach an Wichtigkeit.

Dieses System hat sich ausgezahlt, denn die Ergebnisse wurden dadurch besser als bei allen anderen Suchmaschinen. Manipulationen waren schwieriger und langwieriger. Diese kleine, aber feine Änderung war der Grundstein für Googles heutiges Milliardenimperium und gleichzeitig der Anfang vom Niedergang aller anderen Suchmaschinen.

Aus diesem Grund liegt der Schwerpunkt der Suchmaschinenoptimierung auch immer auf der Optimierung für Google. Es macht einfach keinen Sinn, explizit für Bing oder Yahoo zu optimieren, da der zu erwartende Traffic zu klein ist. Trotzdem werden Sie, wenn Sie für Google optimieren, meist bei den anderen Suchmaschinen auch besser gefunden, oft sogar einfacher und schneller als bei Google, da die Algorithmen weniger ausgereift sind.

Lernvideo - Google-Updates

Der Algorithmus von Google ist aber nicht statisch, er wird durch regelmäßige Updates verändert.

Video: Entwicklung der Suchmaschinen