Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!
ZU DEN KURSEN!

Search Engine Optimization - Optimale Textlänge für SEO

Kursangebot | Search Engine Optimization | Optimale Textlänge für SEO

Search Engine Optimization

Optimale Textlänge für SEO

Suchmaschinen können grundsätzlich nur Text sinnvoll indizieren. Zwar verfügen Suchmaschinen mittlerweile auch über Mechanismen, Bilder zu erkennen und Audiospuren auszuwerten. Für ein gutes Suchmaschinenranking ist es jedoch entscheidend, genügend Text auf der Webseite vorzuhalten.

Ob es sich bei einem Text wirklich um Text handelt (und nicht um eine Grafik, die Text enthält), erkennen Sie, wenn Sie beim Markieren mit der Maus einzelne Buchstaben markieren können. Wenn ja, handelt es sich um Text, den Suchmaschinen potenziell auch lesen können.

Textlänge optimieren

Hier besteht schon ein Problem mit vielen Webseiten. Häufig möchten Unternehmen auf ihren Seiten ungern viel Text stehen haben, weil das angeblich das Design stört. Suchmaschinen brauchen aber Text, den sie auswerten und analysieren können. Im Zweifel ist es daher besser, mehr Text auf der Webseite stehen zu haben als zu wenig.

Tipp: Der obere Bereich der Seite, den der Besucher sofort zu sehen bekommt, kann durchaus eher grafisch gestaltet sein und weniger Text enthalten. Texte können dann weiter nach unten verschoben werden, wo sie zwar nicht mehr von allen Besuchern, wohl aber von den Suchmaschinen gesehen werden.

Wie viel Text sollte eine Seite enthalten? Hier gibt es keine genauen Vorgaben. Häufig ranken aber Seite mit viel Text deutlich besser. Streben Sie ruhig nach 500 Worten oder mehr. Manche Webseiten, die ein sehr gutes Ranking aufweisen, haben auch mehrere tausend Worte Text. Dabei geht es wohl gemerkt immer um Text auf einer einzelnen SEITE, nicht um den gesamten Text auf allen Unterseiten zusammen.

Verhältnis von Text zu Quelltext

Eine wichtige Kennzahl ist auch das Verhältnis von (lesbarem) Text zum gesamten Quelltext. Zum Quelltext zählen zum Beispiel Style-Angaben, der Seitenaufbau, Befehle für den Browser etc. Grundsätzlich gilt, dass der Quelltext möglichst „schlank“ gehalten werden, wohingegen relativ viel Text enthalten sein sollte. Daraus ergibt sich ein Verhältnis von Text zu Quelltext, das sich immer mehr zu Gunsten des Texts verschiebt. Suchmaschinen können die Seite dadurch schnell crawlen und finden viel Text zum Analysieren.

Das Verhältnis von Text zu Quelltext lässt sich nur mit Tools überprüfen. Eine kostenlose Variante ist zum Beispiel www.seitenreport.de. Mit diesem Tool können zahlreiche Auswertungen vorgenommen werden. Nicht alle davon sind wirklich wichtig oder SEO-relevant, aber einige Analysen helfen durchaus weiter. Seitenreport überprüft das Text zu Quelltext-Verhältnis und gibt eine Einschätzung, ob das Verhältnis gut oder schlecht ist.