Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!
ZU DEN KURSEN!

Search Engine Optimization - Gegenmaßnahmen

Kursangebot | Search Engine Optimization | Gegenmaßnahmen

Search Engine Optimization

Gegenmaßnahmen

Was sollten Sie also tun, wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie von einer Abstrafung betroffen sind?

1. Abstrafung?

Als erstes müssen Sie herausfinden, ob es sich wirklich um eine Abstrafung handelt. Wenn Sie zum Beispiel PageRank verloren haben oder einige Plätze im Ranking gefallen sind, könnte das auch daran liegen, dass ein wichtiger Backlink weggefallen ist. Es mus also nicht immer eine Abstrafung vorliegen.

2. Ursache?

Dann sollten Sie sich darüber klar werden, was die Ursache für die Penalty war. Wenn Sie wissentlich gegen die Guidelines verstoßen haben (z.B. Links gekauft haben), ist der Fall klar. Ansonsten überprüfen Sie alle Ihre Seiten und Ihre Linkstruktur auf Auffälligkeiten.

3. Ursache beheben

Die gefundenen Ursachen sollten Sie dann beheben. Löschen Sie versteckten Text, entschärfen Sie keyword-gestufte Texte, löschen Sie ge- oder verkaufte Links etc.

4. Links abwerten?

Sollte die Abstrafung an Ihrer Linkstruktur liegen, haben Sie die Möglichkeit, diese schlechten Links an Google zu melden. Die Links werden dann aus der Berechnung herausgenommen. Hierfür hat Google in die Google Webmastertools das "Link Disavow Tool" eingebaut. Hier können Links einzeln oder in Massen markiert werden. Ob Google diesem Hinweis allerdings folgt und ob Ihre Rankings danach wieder ansteigen, ist nicht sicher. Google behält sich das Recht vor, anders vorzugehen, als Sie es gerne hätten.

5. Reconsideration Request

Wenn Sie alle (wirklich alle) Ursachen entfernt haben, können Sie einen Antraf auf Wiederaufnahme ("Reconsideration Request") stellen. Hierbei müssen Sie sprichwörtlich "die Hosen runterlassen", also zugeben, was Sie getan haben und welche Gegenmaßnahmen Sie getroffen haben.

Nach dem Reconsideration Request wird die Seite von Google-Mitarbeitern geprüft und, wenn wirklich kein Spam mehr vorliegt, wieder von dem Filter befreit bzw. in den Index aufgenommen. Hierüber erhalten Sie eine Benachrichtung in den Webmastertools. Die Bearbeitung des RCs kann jedoch einige Wochen in Anspruch nehmen.

Sie sehen schon, die Beseitiung von Abstrafungen und Penalties ist eine schwierige Angelegenheit und nicht immer von Erfolg gekrönt. In manchen Fällen wird eine abgestrafte Domain nie wieder gute Rankings erzielen können. Man spricht dann von einer "verbrannten" Domain.

Insofern hüten Sie sich besser davor, Google austricksen zu wollen. Erstellen Sie gute Websites mit nützlichen Inhalten, sorgen Sie für eine gute Usability und achten Sie darauf, dass andere hochwertige Seiten auf Ihre Seite linken, dann haben Sie Spam-Methoden und Tricks gar nicht nötig.

Viel Erfolg!