Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!
Kursangebot | Search Engine Optimization | Popularitäten

Search Engine Optimization

Popularitäten

Wenn der PageRank also nicht mehr wirklich wichtig ist, welche Kennzahlen sollte man dann beim Linkaufbau heranziehen? Unter anderem haben sich hier die Popularitäten durchgesetzt.

Linkpopularität

Als bekannt wurde, dass Links beim Ranking helfen, kamen SEOs schnell auf die Idee, sich eine neue Website aufzusetzen, dort hunderte von Unterseiten anzulegen und auf jede einen Link zu packen. Schon waren hunderte neuer Backlinks geschaffen.

Die Aussagekraft dieser neuen Links ist natürlich sehr gering. Denn wenn von einer einzigen Domain fast alle Links kommen, sagt das nichts über die Qualität der verlinkten Seite aus. Die reine Anzahl der Links (Linkpopularität) ist also keine verlässliche Kennzahl.

Domainpopularität

Besser ist da schon die Anzahl der Domains, die auf eine Seite verlinken (Domainpopularität). Hundert Links von hundert verschiedenen Domains sind schon schwerer zu "faken", also nachzubauen.

Unmöglich ist das allerdings nicht. Man kauft sich einfach eine IP-Adresse, setzt dort hundert Domains auf und packt auf jede einen Link. Der Aufwand ist zwar höher, aber da viele Unternehmen ohnehin über Dutzende Domains verfügen, weist auch diese Kennzahl einen relativ geringen Aussagewert auf.

IP-Popularität

Eine der verlässlichsten Kennzahlen ist die IP-Popularität, also die Anzahl der verschiedenen IP-Adressen, die auf eine Website verlinken. Denn hunderte von IP-Adressen zu registrieren, ist ein hoher finanzieller und administrativer Aufwand, der sich wohl nicht lohnen dürfte. Zumal Google anhand der IP-Adresse erkennen kann, wo diese geografisch gehostet ist.

Wenn nun also sehr viele verschiedene IP-Adressen, die erkennbar nicht dem gleichen Unternehmen gehören, auf eine Website verlinken, ist das ein klares und relativ verlässliches Signal für die Qualität einer Website. Die IP-Popularität gehört daher zu den Kennzahlen, die von Suchmaschinenoptimierern als wichtig und relevant eingestuft werden.

Mit Hilfe von Tools wie Backlinktest.de, XOVI, Sistrix etc. kann man die IP-Popularität anzeigen.

Wie hoch sollte die IP-Popularität sein?

Diese Frage wird zwar oft gestellt, eine richtige Antwort darauf gibt es jedoch nicht. Da spielen zu viele Faktoren eine Rolle, als dass man eine Zahl nennen könnte. Das Ranking wird dann erfolgreich sein, wenn man

  • eine besser Onpage-optimierte Seite und
  • mehr sowie bessere Backlinks als die Konkurrenz hat. 

Wenn dann noch das Alter der Seite stimmt, diese häufig aktualisiert wird usw., wird sie die Konkurrenzseiten überholen.

Wenn man also nicht sagen kann, wie viele Links man benötigt, gibt es nur einen Weg: so viele und so gute Links wie möglich zu akquirieren.

Doch was ist ein "guter Link"? Dazu mehr im nächsten Text.