Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!
ZU DEN KURSEN!

Search Engine Optimization - Suchmaschinen in der Praxis

Kursangebot | Search Engine Optimization | Suchmaschinen in der Praxis

Search Engine Optimization

Suchmaschinen in der Praxis

Die Aufteilung der Google-Ergebnisseite (man spricht hier von SERPs = Search Engine Results Pages) hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Längst tauchen nicht mehr nur Ergebnisse aus dem "normalen", also organischen Suchindex auf. Google hat mehr und mehr Treffer aus weiteren (lateralen) Indizes eingepflegt, zum Beispiel:

  • Produktsuche
  • News
  • Bildersuche
  • Videosuche/YouTube
  • Lokale Ergebnisse
  • Büchersuche
  • Wissenschaftliche Quellen/Google Scholar
  • etc.

Dementsprechend sehen Suchergebnisseiten heute zum Beispiel so aus:

Über und rechts neben den normalen Ergebnissen (und teilweise auch darunter) finden sich Google AdWords-Anzeigen (die im SEA-Kurs besprochen werden). Diese werden von Anzeigenkunden eingebucht und pro Klick bezahlt.

Unter den Anzeigen erscheinen drei generische Ergebnisse, gefolgt von einer ganzen Reihe von lokalen Treffern. Die lokalen Treffer stammen aus einem eigenen Index. Hier gelten etwas andere Rankingmechanismen als im organischen Index. Unternehmen mit regionalem oder lokalem Bezug haben so die Möglichkeit, auch für relativ hart umkämpfte Begriffe über großen, bundesweiten Anbietern zu ranken, zumindest für Anfragen aus der Region.

Darunter folgen wieder generische Ergebnisse. Häufig sieht man noch weitere Indizes wie Bild- oder Videotreffer eingespielt.

Auffällig in obigem Beispiel ist, dass unter den zehn organischen Treffern nur zwei Anbieter vertreten sind. Bei allen anderen Ergebnisse handelt es sich um Verzeichnisse und Branchenbücher.