ZU DEN KURSEN!

Search Engine Optimization - Onpage-Faktoren

Kursangebot | Search Engine Optimization | Onpage-Faktoren

Search Engine Optimization

Onpage-Faktoren

x
Juracademy JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien für deine Prüfungsvorbereitung erwarten dich:
Kurspaket Online-Marketing


185 Lerntexte mit den besten Erklärungen

42 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

414 Übungen zum Trainieren der Inhalte

134 informative und einprägsame Abbildungen

Damit die Suchmaschine die Seite optimal zuordnen kann, erwartet sie den wichtigsten Suchbegriff bzw. die wichtigsten Suchbegriffe an den richtigen Stellen. Sie als Suchmaschinenoptimierer müssen also dafür Sorge tragen, dass die Keywords an diesen Stellen eingebaut sind.

Wie immer im SEO ist es nicht umfänglich bekannt, welche Faktoren hier wirklich gelten. Die Faktoren, die ich im Folgenden aufzähle, sind meist aus Erfahrungen bekannt geworden, zum Beispiel durch Versuche in der SEO-Szene, Trial and Error-Prozesse, teilweise auch durch Aussagen von Google selbst. Die Gewichtung der einzelnen Platzierungen kann sich schnell wieder ändern. Es empfiehlt sich, sich in den einschlägigen SEO-Blogs auf dem Laufenden zu halten, welche Entwicklungen sich ergeben. 

Lernvideo - OnPage-Faktoren

Video: Onpage-Faktoren

Titel

Der Meta-Titel ist nach wie vor der wichtigste Onpage-Faktor für die Keyword-Platzierung. Der Titel sollte das für die jeweilige Seite relevante Keyword möglichst weit vorne enthalten. Er darf ca. 65 Zeichen umfassen. Es empfiehlt sich, hier einen kurzen, schlagkräftigen Satz oder Satzteil zu formulieren, der

  1. das Keyword enthält
  2. den Google-Nutzer zum Klicken anregt,

denn der Titel taucht ja auch als Überschrift im Snippet auf.

Optimieren Sie also auf jeden Fall die Titel all der Unterseiten, die in Zukunft besser ranken sollen. Doppelungen (also gleiche Titel auf mehreren Seiten) sind dabei möglichst zu vermeiden.

Überschriften

Überschriften haben für Google ebenfalls ein höheres Gewicht. Begriffe, die in Überschriften enthalten sind, werden stärker gewichtet als im reinen Fließtext. Auch hier gilt: wie stark genau und welche Überschrift am wichtigsten ist, weiß niemand genau.

In HTML schreibt man Überschriften als . Es existieren verschiedene Ordnungen von Überschriften (h1-h6), ähnlich wie z.B. in Microsoft Word. SEOs gehen davon aus, dass die Überschriften höherer Ordnung (h1-h3) eine höhere Relevanz enthalten.

Sie sollten einem Text also auf jeden Fall eine h1-Überschrift (darf pro Seite nur 1x enthalten sein) sowie möglichst noch Unter-Überschriften (h2, h3) gönnen. Bauen Sie Ihr Keyword oder relevante Variationen sinnvoll in diese Überschriften ein, ohne "spammy" zu wirken.

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

H1: 3D-Drucker - alles über die Drucktechnologie der Zukunft

H2: Was 3D-Drucker können müssen

H2: Vor- und Nachteile des 3D-Druck

H3: Bezugsquellen für 3D Drucker

Aufzählungen

Aufzählungen bzw. Bullet Point-Listen kommt ebenfalls eine etwas höhere Bedeutung zu. In HTML formatiert man diese Aufzählungen mit

    für ungeordnete Listen (Bullet Points) bzw.
    für geordnete Listen (z.B. 1,2,3...).

    Wichtig ist, dass die Suchbegriffe auch in solchen Aufzählungen vorkommen. Nebenbei sorgen solche Listen auch für eine bessere Übersichtlichkeit und mehr Usability, was der Verweildauer und der Conversion-Rate zu Gute kommt.

    Linktexte

    Die internen Links haben eine starke Wirkung auf die Suchmaschinenrankings. Achten Sie darauf, dass alle wichtigen Seiten von mehreren anderen Unterseiten (und der Startseite) aus verlinkt sind.

    Verwenden Sie beim Verlinken nicht nur Linktexte wie "mehr" oder "hier geht's weiter", sondern achten Sie darauf, dass auch Links auf die Unterseite zeigen, die den wichtigsten Suchbegriff im Linktext enthalten.

    Beispiel

    Hier klicken zum Ausklappen

    Das lässt sich einfach bewerkstelligen, indem man aus "mehr"-Links zum Beispiel "mehr über 3D-Drucker" macht.

    Fließtext

    Natürlich sollte das Keyword auch im Fließtext vorkommen. Besonders wirkungsvoll ist es dabei, das Wort einmal an den Anfang der Seite zu schreiben, möglichst fettgedruckt. Ein Begriff, der weit vorne im Text vorkommt, hat aus Sicht der Suchmschinen eine hohe Bedeutung für den gesamten Text.

    Beispiel

    Hier klicken zum Ausklappen

    Beispiel für Textanfänge:

    • Bei einem Kreditvertrag handelt es sich um...
    • Unsere Antriebstechnik zeichnet sich durch...
    • Wenn Sie einen Maßanzug anfertigen lassen möchten, können Sie...
    • Wir als Ihre Anwaltskanzlei in Dortmund bieten Ihnen...