Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!
ZU DEN KURSEN!

E-Mail-Marketing - Optimaler Inhalt im E-Mail-Marketing

Kursangebot | E-Mail-Marketing | Optimaler Inhalt im E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing

Optimaler Inhalt im E-Mail-Marketing

Inhaltsverzeichnis

Einer der zentralen Punkte im E-Mail-Marketing ist der Inhalt der verschickten Mails. Ein guter Content funktioniert zu einem unpassenderen Versandzeitpunkt besser als eine zur perfekten Zeit verschickte Mail mit schwachen Inhalten.

Werblich oder nicht-werblich

Prinzipiell kann zwischen werblichen und nicht-werblichen Inhalten unterschieden werden. Eine rein werbliche Mail stellt zum Beispiel ein neues Produkt vor oder bewirbt ein aktuelles Sonderangebot. Solche Inhalte lösen zwar Verkäufe aus, können aufgrund der werblichen Ausrichtung aber auch zur Ablehnung beim Nutzer führen. Hier ist dann besonderes Fingerspitzengefühl bezüglich der Frequenz gefragt. Werden zum Beispiel alle vier Woche Sonderangebote für Laptops beworben, dürfte das relativ schnell zu hohen Abmelderaten führen – potenzielles Interesse an Laptops besteht nun einmal nicht jeden Monat aufs Neue.

Werbliche Mails können jedoch problemlos in einen sonst eher content-lastigen Newsletter gemixt werden. Hierbei stehen dann nicht-werbliche Inhalte im Vordergrund, die dem Leser einen Mehrwert bieten. Dies können zum Beispiel sein:

  • Hintergrundberichte zu den Produkten des Unternehmens
  • Wissenswertes und Aktuelles aus der Branche
  • Tipps und Tricks
  • Downloads (Checklisten, Ebooks, Whitepaper, Software, etc.)
  • Veranstaltungshinweise und –berichte
  • Rechtstipps für die Zielgruppe
  • etc.

Wichtig hierbei ist, dass die Inhalte komplett oder zumindest weitestgehend werbefrei gehalten sind. Im Vordergrund steht der Nutzen für den Leser. Hierdurch demonstriert das Unternehmen nicht nur Kompetenz auf dem eigenen Fachgebiet, sondern sorgt auch für eine hohe Leserbindung und eine höhere Weiterempfehlungsrate.

In diese Inhalte können dann einzelne Werbeinhalte gemischt werden, zum Beispiel ein Werbebeitrag für drei bis fünf inhaltliche Beiträge. Dies wird vom Leser gut aufgenommen und wirkt nicht störend oder zu aggressiv.